Nach geholtem Meistertitel wollte man auch den Supercup nach Balen holen. Die Vorzeichen standen nicht gut, konnte doch seit Jahren keine BDM-Mannschaften diesen Titel mehr holen.
Aber das beeindruckte uns nicht im Geringsten… So legte man auch los.

Man war gewillt, ohne grosses Abtasten,  direkt nach vorne zu spielen und einen frühen Torerfolg zu suchen. Was dann passierte ging wohl allen zu schnell. Direkt nach dem Anspiel kombinierte man sich bis vors Tor wo Diego,  auf Pass von Hannes, nur noch einzuschieben brauchte. ( nach 20 Sekunden !!!!)
Das Spiel war lanciert. Auch Fiesch kam ins Spiel und zeigte dass man sich nicht um sonst in den letzten Jahren fast immer das Triple holte. Es war ein intensives Spiel mit hohem Tempo.
Saas-Balen hatte aber bedeutend mehr Chancen, die man aber vorerst nicht verwerten konnte. Zudem musste David nach zehn Minuten verletzt ausgewechselt werden. Trotzdem blieb Saas-Balen überlegen. Das Übergewicht war wohl auf die Zweikampfstärke und Robustheit zurückzuführen. Vor der Pause konnte man dann doch noch eine beruhigende Führung herausspielen. Diego und Hannes waren dafür besorgt. ( 30` / 37`)

Nach der Pause war man darauf bedacht dass hinten die Null so lange wie möglich bestehen bleibt!
Das Unterfangen gelang auch sehr gut. Trotzdem gab man sich in der Offensive mit drei Toren nicht zufrieden. Die Kombinationen waren Extraklasse. Jeder Angriff hätte jetzt ein Tor sein können….
Nach einer Weile war es wieder Diego, nach Doppelpass mit Gutierrez (Jonas), der platziert  abschloss. (50`) Wenig später war Hannes nach einem gewonnen Zweikampf für das 5:0 zuständig. (58`) Nach dieser beruhigenden Führung plätscherte das Spiel vor sich.
Nach vorne musste man nicht und hinten blieb man (fast) dicht. Fiesch wollte nicht torlos nach Hause.  Sie kamen zu sehr guten Chancen. Diese konnte man auf den Leichtsinn unserer vorher so abgeklärten Abwehr schliessen.  So kam es wie es kommen musste. Fiesch gelang mit einem schönen Kopfball der Ehrentreffer. (78`)

Mit diesem Sieg und dieser grandiosen Saison, sieht man mal wieder vom Cup ab, schrieb man Geschichte. Auch für die BDM ist es eine Genugtuung den Supercup wieder in eigenen Händen zu wissen.

Es war eine riesen Sache trotz so vielen Verletzten oder Spielern die im Ausland weilten den Pott nach Balen zu holen. Zum Schluss war man froh dass die Saison zu Ende ging. Denn die fitten Spieler gingen endgültig aus.  Der Teamgeist suchte aber seines Gleichen und  die Organisation war wie  immer perfekt. Und auch auf die Fans war immer Verlass.

Im Namen der Legenden vom FC Saas-Balen bedanken wir uns bei Allen, die ihren Beitrag zum Double leisteten, recht herzlich für ein einmaliges und unvergessliches Jahr. Auf das es noch viele solche Jahre gibt und man noch den einen oder anderen Titel holt!